Benutzername WordPress – Informationen, Wahl und Beispiele

Auch wenn der Benutzername in WordPress nicht der wichtigste Punkt hinsichtlich weiterführender Sicherheit und einem gewissen Schutz vor Attacken ist, so ist die Wahl des Benutzernamens im Content Management System WordPress doch von nicht ganz unbedeutender Wirkung.

Insbesondere die Tatsache, dass der Benutzername im Nachhinein nicht mehr über die Oberfläche geändert werden kann, sollte eine vorherige Festlegung unterstreichen.

Das Content Management System (CMS) WordPress der von Matt Mullenweg gegründeten WordPress Foundation aus dem amerikanischen San Francisco genießt eine sehr hohe Verbreitung im Internet. Knapp ein Drittel aller Websiten der Welt laufen auf dem Content Management System WordPress. Diese hohe Verbreitung bringt gegenüber dem Webmaster neben einer Vielzahl an möglichen Plugins, Templates und Hilfestellungen auch die Möglichkeit, mit der Kenntnis nur eines CMS eine ganze Menge Kunden zu betreuen.



Leider bringt diese hohe Verbreitung im Netz leider auch unliebsame Tatsachen mit sich: Immer wieder versuchen Hacker WordPress-Seiten zu knacken. Insbesondere durch die sogenannte Brute-Force Methode probieren ungewünschte Besucher immer wieder eine Vielzahl von Kombinationen aus, um sich Zugang zum Administrationsbereich zu verschaffen.

Haben diese “Knacker” einmal Zugang zu einem Backend bekommen, benutzen Sie dieses fast immer für betrügerische Zwecke. Einen Weg zurück gibt es oft leider nicht.

Allerdings bietet WordPress selbst sowie viele Plugin-Anbieter immer mehr Schutz gegen solche Attacken. Auch Serverseitig gibt es hier einige Möglichkeiten.

Auch bietet die Wahl eines sinnvollen, sicheren und einzigartigen Benutzernamens ein gewisses Maß an Schutzerweiterung gegen solche Attacken. Hacker und Bots probieren es gerne mit standardmäßigen Benutzernamen wie “Admin” oder “Wordpressadmin”.

Benutzen Sie allerdings spezifische und einzigartige Kombinationen wie “UserVorname+18512”, fällt die “Knackbarkeit” des Benutzernamens wesentlich schwerer.

Lassen Sie also bei der Wahl des Benutzernamens für Ihren WordPress Administrationsbereich das gleiche Maß an Sicherheit walten, wie bei der Wahl des Passworts.

Wichtig: Insbesondere durch die Wahl eines einzigartigen, komplexen und langen Benutzernamens fällt die Merkbarkeit deutlich schwerer. Notieren Sie sich Ihren Benutzernamen daher idealerweise auf einem Zettel. (Ohne Angabe der WordPress-URL).